Mittwoch, 14. Oktober 2020

Eine bunte Truppe

Dieses Mal trafen wir uns an einem Sonntag.

Andrea hatte mich mit ihren Lieben gebucht.

Wir begrüßen nun

unseren Neuzugang bei den Spitzohren, tata!


Vilou hat schon ein bisschen was hinter sich,

Marion hat sie gerettet.

Eine Zuchthündin welche nicht mehr gebraucht wird,

unglaublich wie manche Menschen mit den Tieren umgehen! 

Das stimmte mich sehr traurig und beim Bearbeiten

der Fotos konnte ich ein wenig in ihre Seele schauen.

 

Marion ist übrigens 86 Jahre jung,

fit wie ein Turnschuh!

Eins meiner Lieblingsbilder,

wie dankbar Vilou die Marion anschaut.

ChonChi ist so anhänglich geworden,

ein älterer Hund ist ganz besonders

und die Beiden sind wirklich ein tolles Team.

Ganz rührend wie die drei Menschen

sich umeinander kümmern.

Eva ist schon der Knaller,

ich freue mich immer sehr sie zu sehen.

Sie hatte nur den Schiriki im Kopf, dazu später.

Wir schlappten gemütlich durch`s Niemandsland.

 


 

Mindestens einmal im Jahr

treffe ich Andrea mit ihrem Rudel.


Eine kleine Brotzeit plus Zaubertrank 

wärmte uns ein wenig auf.



Jetzt zum Ende der kleinen Wanderung

stieg die Aufregung bei Eva.

Es stand noch ein Besuch bei Schiriki und Timish an.

Eva liebt meinen Schiriki,

er ist aber auch ein Herzensbrecher!

Da trafen sich nun zwei Temperamente.

 Foto: Andrea

Es war wie immer wunderbar mit euch.

Bleibt alle gesund!

Bis zum nächsten Mal......


Montag, 28. September 2020

Schiriki

Herzbub

Wenn ihr auf den Herzbub clickt öffnet sich HiDrive.

Dort bitte auf Schiriki und play clicken.


Viel Spaß und hoffentlich bis bald

zu einer Spitzohren- Wanderung.



Sonntag, 27. September 2020

Die Herbstzeitlosen

Wie jedes Jahr komme ich rechtzeitig zur Blüte

der Herbstzeitlosen an diesen zauberhaften Ort.

Kalt und nass war es, brrrrr ist denn jetzt schon Winter?

Uschi kam mit Yuka und Paco und Susanne rollte mit Jack

alias Hase an. Jack hat einige schwere Wochen hinter sich.

Heute machte er einen gesunden Eindruck auf mich.

Und dann ein Zuckerschock, die süße Yuka stieg aus.

Oh Mann, sehr sehr süß, die neue Spitzohren- Generation.

Timish ignorierte das kleine Teil erstmal.

Der arme Jack, gleich zwei Huskys!

Michi wurde heute als Oma gebraucht, Grüße nach Österreich.

Da es wirklich ununterbrochen regnete sind nur wenige

Bilder entstanden, voller Einsatz mit Schirm und T- Shirt!

Wir schlappten gemütlich und eingemummelt los,

wie immer über Stock und Stein.

Paco gehört definitiv zu den "good boys", ein toller Rüde.

Es ging heute abenteuerlich durch den Wald und ich dachte nur,

hoffentlich hält der neue Mantel von Susanne.

Rechts oder links..... Mist, falsch gelaufen aber 

wir erreichten unbeschadet wieder einen der Hauptwege.

So ist das halt auf meinen Wanderungen,

nix mit Promenadenweg!

 

Wirklich ein süßes und sehr souveränes Mädel.

Sie wurde von Timish akzeptiert, puuuuuh!


Toleranz wurde heute mal wieder von Jack gefordert.

Er hielt sich an Timish.


Yuka wurde immer mal wieder getragen...

Ich möchte mich an dieser Stelle bei Susanne und Uschi

für die gute Laune bedanken.

So ein Schmuddelwedda aber raus müssen wir eh mit den Hundis.


Die Wanderung fiel heute kürzer aus,

es war einfach zu nass.

Uschi stellte uns ihren geräumigen Bus für die Brotzeit

zur Verfügung. Wir zogen uns alle um, brachten die Hunde ins Betti

und ließen den Tag gemütlich, trocken

und mit ausreichendem Abstand ausklingen.


Macht es gut und bis zum nächsten Mal.....










Donnerstag, 27. August 2020

Kinderstube von Timish


Heute war ich mit den Fellnasen Kamilla, Frodo, Loki und Fjury verabredet.

Mich begleitete mein mystic Mausi, Timish.

Das wird spannend heute dachte ich mir auf der Hinfahrt.

Ob sich der Weg wohl verändert hatte, gibt es immer noch die 

schönen Badestellen und wie wird Timish auf Loki und Fjury reagieren.

Fragen über Fragen...

Auf dem Parkplatz hatte sich eine Fußballmannschaft

versammelt, da beschlug gleich mal die Brille von der Michi.

Weiter ging es mit dem Sonnengruß.

Claudia plus Fellnasen rollte an und wir schlenderten 

mit angeleinten Hunden Richtung Mangfall los.

Fjury machte gleich einen sehr selbstsicheren und

zufriedenen Eindruck auf mich, ein wirklich

süßer kleiner Hund. Er ist zu vermitteln und wohnt

momentan bei Claudia und Loki.

Loki scheint das nicht zu stören.

Das kann sich noch verändern aber Claudia wird die

Kinder schon schaukeln. 

Kamilla stürzte sich immer wieder in die Mangfall,

beste Schwimmerin des Tages!


Timish checkte erstmal die neuen Boys ab.

Sie konnte den Fjury ganz gut riechen, Gott sei Dank.

Loki schien anfänglich sehr ruhig was sich aber schnell änderte.

Vor der grauen Wölfin hatte er Respekt.

Dieses Hin und Her- Gedüse machte für die Timish absolut keinen Sinn,

voll die Energieverschwendung!

Sie bremste den schwarzen Mann ganz souverän aus und 

brachte ein wenig Struktur in die Gruppe.

Timish ist hier in der Gegend aufgewachsen.

 


Wieviele Hunde hier schon mit den Spitzohren unterwegs waren,

wertvolle Erinnerungen begleiteten uns auf den romantischen Pfaden.

Der Tag hätte nicht schöner sein können.

Wetter, Tour und die gute Laune der Teilnehmer stimmten mich zufrieden.

Die Michi hat ein ganz feines Gespür,

nicht nur für die Vierbeiner.

Wir trällerten einen alten Schlagersong vor uns hin.

"Ich traf sie irgendwo, allein in Mexiko....."



Frodo war etwas genervt von Loki aber Frauchen und 

Michi standen ihm helfend zur Seite.



"Achtung, Fledermäuse an der Mangfall gesichtet...!" 



Die Gänse waren weg, mein Haus steht noch frei und 

jetzt lag der heikle kleine Weg direkt an den Bahngleisen vor uns.

Prima gemacht!


Zauberhaft wie eh und je war diese kleine Wanderung

über Stock und Stein.




Heute konnten wir doch einiges über die Hundesprache lernen.

Vielen Dank an alle Teilnehmer und ich wünsche dem 

tollen Fjury ein passendes und gutes Zuhause.

Bis bald.....



Mittwoch, 29. Juli 2020

Kneippen ist sooooo schön

Gerne stehe ich morgens um 4 Uhr auf wenn der Tag
dann so toll wird wie letzten Samstag.
Auf ging es in die alte Heimat zur Flusswanderung.

Ich stellte meinen "Blumenladen" auf den Parkplatz
und wartete mit Timish auf das erste Ereignis am Tage.
Verena kam mit Käsebrot, prima!
Wir kennen uns nun auch schon ein Weilchen
und ich freue mich jedes Mal wie Bolle sie zu sehen.

Dann rollte auch schon der Michi- Clan
aus Österreich an, endlich mal wieder, freu!
Sie hatte Kamilla und Frodo dabei.
Uschi kam mit dem good boy Paco.
Paco feierte heute sein zweites Leben.
Es gibt Geschichten die gibt es eigentlich nicht.

Was hat denn jetzt die Uschi
mit den Huberbuam zu schaffen?

Verena verabschiedete sich und wir dackelten
erstmal mit angeleinten Hunden los.
Timish war leicht schockiert als sie Kamilla sah,
die grand dame in unserer Truppe.
Ich war gespannt.....

Zum Glück schaute Kamilla gleich mal an Timish vorbei, puuuh!
Kamilla ist ein kluges unkompliziertes Mädchen.
Die Michi hat eh immer sehr entspannte Vierbeiner an Bord.

Frodo zeigte uns deutlich, der Rucksack gehört zu seinem Clan.
Paco flitzte gut gelaunt über die Wiesen.
Er ist viel verschmuster als noch vor zwei Monaten.

Ach, Hunde sind einfach so sinn- und wertvoll!

Jetzt kam die Sonne raus und wir konnten
uns ein wenig aufheizen.
Und dann erreichten wir ein kleines Paradies.
Uschi war ganz hin und weg.

So, Mädels kurze Hosen an und los,
wir tauchen ein...

Paco suchte immer das Festland auf.
während Frauchen mitten durch den Fluss lief.

Timish ist sehr trittfest,
sie führte die Mannschaft ganz souverän durch
die zauberhafte Flusslandschaft.

Auch bei Hindernissen blieb sie cool,
Augen zu und durch...

Kamilla schwamm ebenfalls mit Freude
durch das Nass.

Ach Frodolein, ich werde nix auf dem Blog verraten.
Diese Wanderung ist immer ganz besonders.
Es dauert ein wenig bis jeder so seinen
Rhythmus gefunden hat, dann wird es meditativ.
Prinzessin und Diener
"Jetzt ist aber Schluss mit Flusswandern!"
Frodo Zausel, wie immer sehr fotogen.
Er hielt sich tapfer.

Uschi fragte ständig nach den Nackerten und Michi geriet
schon bei dem Gedanken leicht ins Straucheln, hihi.

Das Flussbett hatte sich verändert,
einmal mussten wir durch das Unterholz ans Festland.
Nach dem Kneippen folgte nun eine Brennesselkur.
Voll das Gesundheitsprogramm!

So ein Prachtexemplar von einer Königskerze
hätte ich gerne im Garten....
Die Stimmung konnte nicht besser sein,
Michi sah heute wie ein Rockstar aus.
Die wilde Frisur gebändigt von einer neckischen Spange.
 So langsam waren die Hunde auch mental durch.
Am Ende gab es noch einen Sonnengruß.
Uschi kennt sich aus und machte Michi und mich
auf unsere Schwachstellen im Kreuz aufmerksam.
Das Abenteuer wurde von uns allen gut gemeistert.
Ein schöner Tag ging zu Ende.
Ich besuchte jetzt noch die kleine Asta.

Glücklich und zufrieden fuhr ich heim.
Ich war mächtig stolz auf mein Mausi.
Es hat mich doll gefreut, euch alle zu sehen!
Bis zum nächsten Mal.....