Montag, 1. Januar 2018

Silvesterwanderung

Im letzten halben Jahr
war nicht so viel los bei den Spitzohren.
Umso mehr freute ich mich heute
über sechs Anmeldungen, prima!
Die Münchner Hunde sollten nochmal
vor der Knallerei ausgepowert werden.

Die Silvesterwanderung fand wie immer
in Murnau statt.
Die Sonne lachte vom Himmel
und so stapften wir vergnügt los.

Heute ließen wir es ganz gemütlich angehen.
Bei dem Wetter muß man sich den Weg
schon mit anderen Zwei- und Vierbeiner teilen.
Es lag aber eine gute Stimmung in der Atmosphäre.
Die letzten Stunden im alten Jahr zusammen
mit meinen lieben Kunden zu genießen,
das fühlte sich sehr gut an.
Jeder ließ wohl ein bißchen das alte
Jahr Revue passieren....

Ich finde das immer sehr spannend...
Je mehr Hunde bei einer Wanderung dabei sind
umso weniger wird gesaust.
Den Vogel schoss heute nur Loki ab.
Power ohne Ende. Auch wenn keiner mit ihm
spielen wollte, egal!
Claudia und Loki sind ein gutes Team geworden.
Der alte Hase Sky ist so wertvoll für die jungen Wilden.
Ein sehr souveräner Hund.
Luna und Fee sind ein gutes Mädchenteam.
Lili meistert noch jede Spitzohren- Wanderung mit Bravour.
Sie ist schon eine ältere Dame.
Fee hätte sich heute mehr Schnee gwünscht.
Rosi kann schon sprechen.
Sie war schon im Bauch von Anika
bei den Wanderungen dabei.
Ach ja, irgendwie rührte mich das heute alles.
Dann alberten wir noch am Ende rum.
Thema Hundetausch:
Loki zieht zu Birgit und bekommt den letzten Schliff.
Sky und Fee ziehen zu mir, Entspannung pur.
Schiriki zieht zu Fiona und räumt mal
so richtig an der Isar auf.
Bei Fiona ging das Kopfkino ab, grins.
Timish zieht zu Claudia, um ihr die Wolfswelt zu zeigen...

Und diese Meldung möchte ich euch nicht verheimlichen:
!!!!Unfassbar !!! Betti M. inkognito unterwegs…… !!!
Wie aus gesicherteren Quellen bekannt wurde hat Betti M. ihre Wölfe im Niemandsland frei gelassen um sich nun um den -vor der Außenwelt lange verheimlichten -Nachwuchs zu kümmern und endlich Verantwortung zu übernehmen.
Foto und Text: Anonym

Jetzt mußten wir uns verabschieden.
Es gab noch Kügelchen, ein Tränchen wurde auch noch verdrückt
und ich fuhr mit der Musik von Supertramp heim.
Ein sehr runder Abschluss bei den Spitzohren.
In diesem Sinn wünsche ich all meinen Kunden und Freunden
ein gutes, gesundes und glückliches neue Jahr.

Bis zum nächsten Mal.....



Sonntag, 10. Dezember 2017

Bei eisiger Kälte unterwegs

Wie jedes Jahr lade ich im Dezember
meine Stammkunden zur Bonuswanderung ein.
Es war ein traumhafter Wintertag wenn
auch ein eisiger Wind wehte.
Die Hunde freuten sich riesig über den Schnee.

Heute mußte ich leider die Route ändern.
Eine größere Jagdgesellschaft besetzte "mein Revier",
dass konnte ich nicht ahnen.
Da wurden einige Bilder geboten....
Die Gäste aus der Schweiz haben sich ausgetobt.
Sie waren aber alle
sehr freundlich zu uns, also zu uns!
Die Kälte verhinderte heute das viele Knipsen.

Mensch und Hund, alle hatten gute Laune.
Sky wird immer ursprünglicher.
Er wollte dann noch bei der Nachsuche helfen.
Lili ist ein rüstiges Mädchen.
Fee war voll happy heute.
Maja spielt bei Schnee mit allen Hunden
aber es wollte keiner so recht anbeißen,
erst am Ende der Wanderung.
Wie in einem Wintermärchen
wenn da nicht das Gewusel der Jäger wäre...
Die Brotzeit fiel bei den Temperaturen
sehr kurz aus. Wie gut, dass Arlette
ihren Zaubertee mit uns teilte, danke!

Am Ende der Wanderung trafen wir noch auf Sir Cedric.
Maja war begeistert und Cedric
bekam bei der hübschen Dame Stielaugen!

Ein Jammer, mir den Sir Cedric erst am Ende der Wanderung vorzustellen, Manno!
Ein gelungener Abschluss für dieses Jahr!
Es findet aber noch die Sylvesterwanderung statt.
Danke euch für`s Kommen und für die vielen Geschenke.
Bis zum nächsten Mal.....


Donnerstag, 2. November 2017

Murnau

Dort ist nicht wenig los auf dem Promenadenweg
im Murnauer Moos aber landschaftlich
ist dieser Rundweg wirklich zauberhaft.

Am 4.11.2017 findet die Wanderung statt.
Kondition: 12,5 km, leicht
Kosten: 30,00 €


Ich freue mich auf eure Anmeldung..
 

Sonntag, 22. Oktober 2017

Je oller desto doller

Heute gab es mal wieder eine Einzelbuchung.
Birgit kam mit Sky zu mir ins Niemandsland.

Gleich in den ersten 30 Minuten
mußte die erste Maus im Leben von Sky dran glauben.
Birgit war erschüttert,
kann aber jetzt endlich bei Günther Bloch anrufen.

Spaß beiseite, ca. 17 Kilometer lagen vor uns.
Das Wetter, traumhaft schön.
Trotzdem waren wir fast alleine unterwegs.
Sky war wieder so gut drauf,
er braucht nicht unbedingt andere Hunde,
um die Wanderung zu genießen.
Er stand im Mittelpunkt und er parfümierte
sich für die Wanderung.
Bei den Spitzohren ist fast alles erlaubt, grins.
Heute habe ich mal verschiedene Wege verbunden
und wir waren stramme vier Stunden unterwegs.
Birgit hielt tapfer durch.

Pilgern ist so schön.
Ziel war heute die Wieskirche aber
mal von einer anderen Ecke aus.
Leuchtende Herbstfarben begleiteten uns...

Einen kleinen Hügel haben wir dann auch noch erobert.
Wie oft Sky wohl schon dabei war?
Ein treuer Gefährte von den Spitzohren.
So ein guter Junge!
Jetzt taten uns langsam die Füße weh.
Ich mußte heute oft an Flynni denken.
Er ist mit uns gelaufen.

Am Ende freuten wir uns
über das "Sprinter- Taxi".
Ein dreckiger aber glücklicher Sky
lag uns zu Füßen.
"Je oller desto doller"

Bis zum nächsten Mal....



Dienstag, 3. Oktober 2017

Herbststimmung in Altenau

Eigentlich war Regen angesagt
aber wir hatten wie so oft schon 2017
Glück mit dem Wetter.
Es trafen sich heute Fellnasen
aus Neubrandenburg und Unterammergau.
Steffi und Benni rollten mit Dieter, Netty und Nero an.
Was für ein cooler Name "Dieter", grins!
Claudy kam mit der etwas verschlafenen Maja.
Ich hatte gleich ein gutes Gefühl bei der Truppe.
Wir schlappten also fröhlich los.
Nero, unser Jungspund war ganz aufgeregt.
Boah , hat der Power im Hintern.
Der arme Dieter!
Netty ist soooooooo eine süße und wuschelige Fraggle- Dame.
Dieter, ein tiefenentspannter Kollege.
Maja war etwas schläfrig unterwegs.
Sie hatte aber trotzdem gute Laune.
Wir Zweibeiner hatten uns viel zu erzählen
und wir genossen die herrliche Herbststimmung.
Claudy mußte sich dann noch sehr überwinden, Chakka!
Manchmal muß man sich auch trauen...
Wieder waren wir an diesem Kraftort alleine, perfekt.
Mein Magen knurrte schon, Brotzeit!

Langsam machten wir uns auf den Rückweg,
Jetzt wartete noch eine kleine Schlucht auf uns.

Auf dem Rückweg lief Maja schneller.
Die will doch nicht wirklich schon heim auf`s Canapé?
Die Hunde hatten jetzt glaube ich alle genug
und mußten ins Heia- Bettchen!

Es war eine schöne Wanderung
und wir sehen die lustige Truppe
aus Neubrandenburg hoffentlich nächstes Jahr wieder.

Bis zum nächsten Mal...