Dienstag, 11. September 2018

Fesche Frisuren, neue Macken und schmutzige Nasen

Ich war an diesem Samstag leicht überfordert.
Drei Anmeldungen, wow!
Wie so oft trafen wir uns hier bei mir.
Birgit rollte überpünktlich mit Sky an.
Fiona kam mit Fee.
Claudia und Loki hatte ich lange nicht gesehen.

"Birgit, du musst jetzt stark sein..."

Was war denn heute mit Sky los?
Er schaltete total auf Durchzug
deswegen steht er für den Titel momentan
nicht zur Verfügung!
Birgit konnte auch nur noch lachen
Das ich das noch erleben darf, prima.
Unser lieber Streber wird immer ursprünglicher.

Loki hat sich zu einem prächtigen Burschen entwickelt.
Claudia und ich hatten uns viel zu erzählen.
Wie unterschiedlich doch Schiriki und Loki sind.
Wir planten mal ganz locker ein Treffen.
"Mädels, ich möchte mal eure Frisuren knipsen….
…. sehr schön!"

Jetzt drückte Fiona zweimal ab...
Foto: Fiona S.
Foto: Fiona S.
...experimentell, gefällt mir.
Fiona kennt sich mittlerweile hier zu gut aus.
Es wird Zeit für eine neue Wanderung!
Loki hörte heute besser als Sky, 
Claudia grinste.
Fee ist eh immer ganz brav.
Heute machte sie ein paar Freudenhupfer.
Je oller desto doller...…

Am Ende der Wanderung schlugen wir uns noch
die Bäuche in Unternogg voll, lecker!
Patrick holte uns wie so oft mit 
dem großen Sprinter ab.
Das war dann das letzte Abenteuer für heute.

Schön und lustig war es!
Bis zum nächsten Mal.....









Freitag, 31. August 2018

Unsichtbare Pfade

Andrea buchte mich letzte Woche
mit ihrer Freundin und Sohnemann.
Es gibt einen Neuzugang bei den Spitzohren.
Vorhang auf für Niki...
So ein lustiger Hund mit fescher Frisur!
Niki machte auf mich
einen sehr unkomplizierten Eindruck.

Die Sonne glühte
und wir machten uns auf zur Ammer.
Den Promenadenweg verließen wir bald
und ich freute mich wie ein Schnitzel
auf den wilden Pfad mit einigen Hindernissen.
Ganz schön abenteuerlich.
Das hätte Diego gefallen, schnief.
Diego ist wie so viele andere Hunde auch
viel zu früh gegangen und das ist einfach nur traurig.

Chon Chi überschritt auf einem sehr schmalen Holz
den ersten Bach. Anfänglich unsicher aber konzentriert
meisterte er diese Aufgabe, prima!
Andrea war total stolz und happy.
Sie kann immer mehr loslassen, brav.
Bettina ist Schweizerin und wir unterhielten
uns über die leckeren Produkte aus ihrem Land.
Sohnemann Diogo
nahm mich mit den "Pfaden" auf den Arm,
ihm gefiel besonders der wilde Abschnitt der Wanderung.
Im Schatten mampften wir gemütlich vor uns hin,
Mahlzeit!
Manfred hatte Pech, die Wölfchen werden sich freuen!
Plötzlich tauchten vier verwirrte Menschen auf.
Die hatten sich wohl verirrt.
Meinen Rat den Rückweg anzutreten
überhörten sie.

Niki und Chon Chi interessierten sich
nicht sonderlich füreinander aber das machte nix.
Eine sehr gechillte und lustige Wanderung.
Bettina schenkte mir ein Herz aus Stein, wie lieb.
Diogo möchte mich mit seinen Kumpels
im Herbst buchen, gerne.
Wegen der Hitze kürzte ich nun ab.
Alles zum Wohle der Vierbeiner.

Um eine Begegnung mit einem Rüden
hier im Dorf zu "umfahren",
stieg die ganze Gruppe am Ende in meinen coolen Bus
und wir fuhren mit offener Heckklappe zum Parkplatz.

Danke für euer Kommen!
Bis zum nächsten Mal...…




Montag, 27. August 2018

Tausend mal berührt

… und dieses Mal ist wieder nicht wirklich was
zwischen Sky und Timish passiert, grins.
Sie trabten beide munter vor uns her, alles gut.
Sky ist sehr "Wölfchen erprobt".

Natürlich wählte ich wieder eine recht einsame Wanderung aus.
"Birgit, wir sind hier zum ersten Mal...."
Sobald Timish verschwand kümmerte sich Sky.
Ein echter Gentleman!
Mein Mädchen war heute freundlicher als sonst zu Sky.
Sie ruht halt immer mehr in sich.
Birgit schnupperte heimlich an ihrem Fell.
Timish, die alte Schmusekatze, 
schmiegte sich ordentlich an Birgit ran.
Birgit schmiedete schon wieder Pläne
für einen Umzug nach München.
Wir malten uns das Desaster albern im Kopf aus.
Mir wurde bewusst, wie lange Birgit und Sky den
Spitzohren schon die Treue halten, danke dafür!
So ein hübscher und braver Sky!
Birgit entdeckte für sich das Tier Kuh.
Ein Blick in den Himmel...…
Wie immer, sehr unkompliziert mit dem Team.
Mein Mausi hat die Wanderung genossen,
sie war mit dem coolen Boy nicht nur auf der Flucht.


Bis zum nächsten Mal...…










Montag, 13. August 2018

Schlappohren on Tour

Eigentlich wollten wir durch die Ammer kneippen
aber dafür war es heute zu frisch.
Birgit musste nun tapfer sein,
12 km plus einige Höhenmeter lagen vor uns.
Fiona kam mit Fee zur Wanderung.
Sky und Fee sind ein gechilltes Paar, wie schön.

Die ersten 5 Kilometer begleitete uns der Fluss.
Die Vierbeiner und Fiona nutzten
die eisigen Badewannen für sich, brrrrrrrr.


Mittlerweile habe ich ein gutes Tempo beim Gehen.
Mein Schiriki gibt oft Vollgas.
Ich schaltete einen Gang runter...
Eine neue Teilnehmerin...….
Das Seepferdchen hat Fee heute geschafft!
Jetzt ging es gefühlte 1000 Höhenmeter bergauf.
Tapfere Birgit!
Zur Brotzeit spendierte Fiona Gurken und Wasser.
Die Gegend war nach den letzten Wochen arg ausgetrocknet.
Es gab noch einige Hindernisse zu überwinden,
wir ließen uns den Weg nicht versperren.
Langweilig wird es mit den Mädels nie.
Und schon waren die 12 km abgewandert.

Am Ende der Wanderung plantschten
wir noch ein bisschen in der Ammer
und hatten den romantischen Platz für uns alleine.
Sky und Wasser, das passt.

Nun hieß es wieder mal Abschied nehmen.

Zum Glück hielt Fiona nochmal bei uns am Hof an.
Die schottischen Hochlandrinder waren ausgebrochen, Hilfe.
Du bis eine Heldin, liebe Fiona!
Ganz schön stur sind diese Urviecher.
Am Ende kam Patrick noch dazu und alles war gut.
Immer diese Aufregungen!

Es war eine sehr gemütliche
und schöne Wanderung mit zwei braven Hunden.
Bis zum nächsten Mal...