Montag, 21. September 2015

Wochenende "Spezial"

bei den Spitzohren!

Am Samstag trafen wir uns zu einem Sozialspaziergang
und am Sonntag war dann Pilgern angesagt.

der Samstag

Lucy: "Ich bin die Schönste und die Beste hier
und Ordnung muß einfach sein." 
Dorena: "Ich bin noch viel schöner und Struktur ist für
mein Frauchen und mich sehr wichtig!"
Kamilla: "Mir ist das eigentlich egal
da ich mit Wachsen beschäftigt bin,
ich bin die Größte"
Valentina: "Was habt ihr denn für Sorgen..? 
Schiriki: "Ich bin zwar noch klein, mein Herz ist rein
aber ich kann schon FUTTER besorgen."
Eigentlich sollte das heute mal "ordentlich"
ablaufen aber dann kam es wieder anders!

Valentina und Schiriki gingen ihren eigenen Weg,
Lucy war ein wenig entsetzt aber trotzdem frohgelaunt.
Kamilla kaschperte ein wenig rum und Dorena
mußte heute mal frei laufen.
Nadja war sehr mutig!
Für Dorena war das freie Laufen in der Gruppe
sehr entspannend auch wenn sie sich nicht
so sehr für ihre Artgenossen interessiert.
Marion kam mit neuer Frisur,
Lucy hat die Haare eh immer schön.
Es war wie immer recht lustig.
Peter hat sich dann wieder um viele Dinge gekümmert..
Eine Übung habe ich dann auch mit Schiriki geschafft, juchhu!
Schiriki war heute ein wenig auf Dorena fixiert,
unsere hübsche Eurasier- Hündin.
Sie ließ sich aber auf kein Gespräch mit ihm ein.
Vielen Dank für euer Kommen!
Ich weiß die vielen gefahrenen Kilometer sehr zu schätzen.
Beim nächsten Mal, versprochen liebe Lucy,
da wird alles so gemacht wie du dir das wünscht!
Die Hoffnung stirbt zuletzt..


der Sonntag

Pilgern mit Flynni, Josef und Schiriki

Das mit den Übungen hat anfänglich mit Schiriki
nicht so geklappt wurde dann aber immer besser.
Er kam, saß, blieb und tauschte..

Ein ganz schön anspruchsvoller Weg lag da vor uns.
Die Holzplanken waren teilweise sehr rutschig aber
wir schafften natürlich diesen Teil vom König Ludwig Weg.
Josef wurde von seinen Eltern über diverse Brücken getragen.
Mit den kleinen Beinchen ist das schon schwieriger.
Schiriki meisterte diese Übung sehr gut.
Flynn stammt aus einer alten Zirkusfamilie,
überhaupt kein Thema!

Die Brotzeit fiel dann etwas mager aus.
Pilgern heißt auch Verzicht..
Die Boygroup passte sehr gut zusammen.
Josef machte nur eine kurze Ansage und Schiriki verstand.
Ben mag den Schiriki sehr gerne.
Jetzt kam der schöne Wiesenweg.
Christina war mal wieder mit diversen Berta`s beschäftigt.
Ich liebe diesen Weg!
Am Ende wurde Josef noch geschmückt.
Dann holte uns schon das "Sprinter- Taxi" ab.
Die Pizza beim Italiener war sehr lecker.
Schirki hat nicht gek...
Wir wünschen den
erkrankten Teilnehmern gute Besserung!

Bis zum nächsten Mal.

Diese Wanderung werde ich am nächsten Sonntag nochmal gehen.

Steht also nicht explizit auf der HP.

27.09.2015, Start: 14.00 Uhr

Kosten: 25,00 €, 2,50 € für Patrick

 



Kommentare:

  1. Lucy war doch ganz zufrieden, hat sogar selbst mal Vorschriften - da total unverständlich - missachtet und eine Runde im Teich gedreht :-) Es war wieder sehr schön und die Gruppe hat gut harmoniert :-))
    Auch das "Sonntagspilgern" war wohl sehr schön und der kleine Josef ist wirklich zu bewundern. Gelassen und selbstbewusst bewegt er sich zwischen den Großen - genau wie Valentina!!
    Zuletzt muss ich natürlich dich, liebe Bettina, noch loben: Du findest die schönsten Wege und machst tolle "Bildergeschichten".
    Nun genug gelabert - liebe Grüße, Marion.

    AntwortenLöschen
  2. nie genug gelabert.. 1000 Dank liebe Marion! Ich freue mich schon auf die Jachenau!

    AntwortenLöschen
  3. Ein Blog der Extra-Klasse :-))) So vermeintlich locker baust du die Geschichten zu den Bildern auf- echt klasse, denn das könnten sich die Hunde wirklich gedacht haben.
    Schön die Fotos!!! Danke!

    AntwortenLöschen
  4. Sonnige Grüße von uns!
    Michi

    AntwortenLöschen