Samstag, 7. September 2013

Spätsommertag in der Jachenau

Morgens um 7.00 Uhr war die Welt
 in der Jachenau noch für
Timish in Ordnung..
 
Aber jetzt zu den Hauptdarstellern auf dieser Wanderung.
Mir war schon etwas mulmig bei der Wettervorhersage
für diesen Samstag.
Bei so einem sonnigen Spätsommertag muß man
dieses schöne Fleckerl Erde einfach mit
"Gleichgesinnten" teilen.
Da rollten sie an die Zweibeiner und "fahrenden Insekten"
und stürmten sowie unsere kleine Gruppe die Jachenau.
Ganz nach dem Motto:
Heute ist der letzte schöne Tag im Jahr,
morgen ist dann Winter!

Ich persönlich bin ja immer für Regen..

Ein sehr robustes Mädchen, die Lady!

Lady und Frauchen hatten es heute nicht leicht.
Lucy wollte unbedingt von Anfang an die
Erziehung der süßen Maus übernehmen.
Dann machte Timish ihr noch eine sehr grobe Ansage,
böses Mädchen!
Und wenn das nicht schon genug wäre,
wurde die Hundedame auch noch von einem Insekt gestochen!
Lady nahm es gelassen, Frauchen hatte damit zu kämpfen.
Auf dem Rückweg durfte es keinen Vorfall mehr geben.
Und wieder arbeiteten alle Teilnehmer mit, genial!
Danke an dieser Stelle nochmal an Marion und Peter,
für die das selbstverständlich ist!


So viele Menschen auch unterwegs waren,
am Wasserfall war es menschenleer!

Mein Gott, ist der Josef süß!
 
 
 
 
Da waren schon schräge Leutchen unterwegs..
Eine komische Frau wollte Flynn hypnotisieren,
Sachen gibt es, schnell weiter!
Unsere kleine Gruppe blieb stark und souverän.
 
 
Bei Flynn und Josef wurden die Fronten in den
ersten Sekunden geklärt. Kein Gepöbel alles GLASKLAR!
Die Jungs waren beide sehr charmant und haben die "Bühne"
den Mädels überlassen..


Flynn ist der beste Hundeassistent auf meinen Wanderungen!
 
 
Wie immer ein sehr unkompliziertes Team,
der "Lucy- Clan"
 
 
 
 
 
 
 
Ein etwas einsamerer Abschnitt der Wanderung
erwartete uns.. durchatmen!
 
Für Nelly und ihr territoriales Verhalten
wurde ein "Management Plan" erstellt..
 
Der "Josef- Clan"


 
  

Und so schlappten wir dann erschöpft
aber reich an Erfahrungen
Richtung Gasthof Schützenhaus in Jachenau.

"Meine liebe Timish, Du wirst nur noch bei Regen in der
Jachenau eingesetzt, versprochen!"
Laut Plan sollte Timish an diesem Tag bei Patrick bleiben,
ging aber dieses Mal nicht.
Kaum daheim angekommen, nervt sie schon wieder
ihren Onkel und hat einen "Wolfshunger"..

Foto: Ben
 

Wie immer wurden wir sehr freundlich
im Gasthof Schützenhaus empfangen.
Und die Ente? Ein Gedicht, wirklich sehr lecker!

ENTE GUT, ALLES GUT!

Die Spitzohren machen eine kleine Pause.
Neue und fast vergessene
Wanderungen müssen erkundet werden
und dann steht auch noch die Hochzeit von Timish an.
Wir sehen uns im Oktober wieder!
Euch allen bis dahin eine gute Zeit.


Ihr könnt mich und die Wölfchen auch gerne
mal mit eurer persönlichen "Wunschwanderung"
außer der Reihe buchen..



 
 
 
 
 

Kommentare:

  1. Die Wanderungen bei den Spitzohren haben es immer in sich, wie man so sagt.
    Nie wird's fad :)))
    Wir freuen uns auf den Oktober - holladio :)

    Liebe Grüße
    Michi und Hunde

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt ja alles sehr spannend- unser guter Vorsatz mitzukommen, wurde dann von einer Wespe im Schuh zerstört. Auf bald ihr Lieben LG von Uli und Nala

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gute Besserung, liebe Uli und bis bald mal!

      Löschen
    2. Na Uli, dann melden wir uns doch für Oktober an ;) Zeit wird's doch für eine weitere gemeinsame Wanderung :)))

      Löschen
    3. Finde ich gut wenn ihr über die Kommentare auf meinem Blog kommuniziert..!

      Löschen
    4. Tschuldigung ;) *schäm* :(

      Löschen
    5. Das war nicht ironisch gemeint, finde ich wirklich gut!!

      Löschen
  3. na dann:-) Gute Idee Michala, aber 05.10. kann ich nicht, 02.11. ??? LG

    AntwortenLöschen
  4. Ja sowieso Uli :-)) Und am 16. sind wir auch dabei!
    Also dann freuen wir uns auf die nächste gemeinsame Wanderung :))

    AntwortenLöschen